Als der Weltkrieg ward verkuendet

Text

Als der Weltkrieg ward verkündet

 

Als der Weltkrieg ward verkündet

Alle Feinde sich verbündet

Zu dem Krupp der Kaiser meint:

“Wie ich oft im Blatt gelesen

Fabrizierst du Eisenbesen

Hast du einen für den Feind?”

 

Sagt der Krupp “Ich helf dir immer

Ich hab da ein Frauenzimmer

Die ist nicht von Porzellan

Ja, die macht kein Federlesen

Wo die fegt, mit ihrem Besen

Da ist immer reine Bahn.”

 

Lüttich, Namur und Antwerpen

Tat sie mit dem Besen gerben

Als ob sie Getreide mäht.

Sprach der Kaiser “Tapf’re Dame

Wie ist denn ihr werter Name?”

“Dicke Berta, Majestät!”

 

Und der Kaiser tat sie preisen

Schenket ihr ein Kreuz von Eisen.

Dicke Berta knickst und lacht.

Kaiser sagt “Solch Frauenzimmer

Sah ich doch mein Lebtag nimmer.

Krupp, das hast du gut gemacht!”

Source

Soldatenlieder 1914-1918 - Erster Weltkrieg, in: volksliederarchiv.de, text3895 [accessed 8.11.2015], with changes made by Gert Vonhoff

Related Resources

http://www.volksliederarchiv.de/text3895.html

Citation

Anon., “Als der Weltkrieg ward verkuendet,” War in other words, accessed August 19, 2018, http://warinotherwords.exeter.ac.uk/items/show/37.

Output Formats

atom | dcmes-xml | json | omeka-xml